Mittwoch, 31. August 2016

Rezension: Die Frau, die allen davonrannte von Carrie Snyder





ISBN: 978-3-442-75464-9
19,99 EUR



Inhalt:

Dies ist die Geschichte von Aganetha Smart, der ersten Frau, die als Läuferin eine Goldmedaille bei der Olympiade gewann. Sie wird aus dem Altenheim von zwei jungen Menschen entführt,die unbedingt eine Autobiografische Verfilmung mit ihr machen wollen, doch es steckt wesentlich mehr dahinter, als dieser Grund und auch, Aganetha ist nicht die gloriose, kühne Heldin, wie man zunächst vermutet.


Das Cover:

Das Cover ist hübsch, die Farbgestaltung ist freundlich und auch die Zeichnung der Frau hat etwas ansprechendes. Das Cover beißt sich jedoch mit der Grundstimmung des Buches, welches eher düster wirkt.


Der Stil: 


Wie bereits beim Cover erwähnt, hatte ich zunächst die Erwartung ein helles, freundliches Buch zu lesen, doch dies ist nicht der Fall. Das buch ist düster und hat etwas Ernüchterndes. Die Sprache fügt sich den Handlungen gut ein und obgleich das Buch autobiografische Elemente enthält, so ist es dennoch nicht langweilig. Die Sprache ist drückend und spannend zugleich. Auch wenn Handlungen und Menschen einfach beschrieben werden, so sprechen die Handlungen für sich und verleihen dem ganzen Buch eine gewisse Tiefe, welche auf Schlichtheit gründet.


Die Protagonisten:


Aganetha ist nicht der emotionale Typ, sie ist auch nicht sehr freundlich oder auch nicht sonderlich mutig, ja noch nicht einmal ein sonderlich guter Mensch ist sie. Sie ist eigenwillig und geht ihren eigenen weg, sie ist eine Frau, die vieles erlebt hat und das meiste davon war nichts gutes und gerade deswegen ist Aganetha so eine grundsolide, sympathische Persönlichkeit, die in jedem Moment des Buches authentisch ist. Ihre Geschichte ging mir sehr nah, vor allem am Ende hatte ich Tränen in den Augen. 

Fazit:


Diese Geschichte ist traurig und wunderschön zugleich, das Leben kann einem mehr als nur Übel mitspielen, aber Aganetha schafft es, sie selbst zu sein. Das Ende hat mir ganz besonders imponiert, so viel kann ich euch verraten: es wird ein Geheimnis sein zwischen Aganetha und dem Leser. ;-)

Von mir gibt`s die volle Punktzahl. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen