Dienstag, 17. Mai 2016

Rezension: Phönixakademie von I.Reen Bow


 I. Reen Bow
60 Seiten
0,99 EUR als eBook
4,97 EUR als Taschenbuch

Inhalt:

In dem Buch geht es Robin, die von ihren Eltern verkauft wurde, denn sie ist ein schwarzer Phönix, ein todbringendes Wesen, das jeder verachtet und fürchtet. Als sie ihre Familie auffinden möchte, geschehen schreckliche Dinge. Jemand verfolgt sie, jemand, vor dem sie seit Jahren wegläuft. Ist der einzige Schutz die Phönixakademie? Oder ist sie ein Gefängnis für Robin?

Meinung:

Zu allererst (so wie immer ;-) ) das Cover: Ist es nicht wahnsinnig schön? Ich habe mich direkt verliebt in das kleine Büchlein und bin froh, eine gedruckte Ausgabe meins nennen zu können. Ich finde Phönixe sehr interessant, diese Thematik scheint zur Zeit ja auch anzulaufen und ich war einfach gespannt, was die Autorin aus diesem Thema heraus holt. Zuerst nicht erschrecken; Ja das Buch hat nur 60 Seiten, aber diese 60 Seiten haben es in sich. Der Start ist super, man ist sofort bei Robin, ihre Situation wird sofort problematisiert und in eine spannende Handlung gepackt. es gibt auch Perspektivenwechsel, welche das ganze noch spannnender gestalten, einerseits kann man die Phönixe verstehen, denn so ein schwarzer Phönix ist echt ein übler Geselle, andererseits ist Robin einem sympathisch. Die Welt, die ein wenig angerissen wird, gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Vor allem das Wiederauferstehen aus der eigenen Asche würde mich interessieren. Nimmt die Autorin dies mit rein? (Ich hoffe!) Oh man, ich bin unglaublich gespannt, was noch alles passieren wird! 
Von mir gibt es die volle Punktzahl, und bitte beachtet: ich weiß, dass es nur 60 Seiten sind und dass man dies nicht mit einem Epos vergleichen kann, ich habe genau diese 60 Seiten bewertet und jede einzelne war davon SO gut !Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Teil!

  

Kommentare:

  1. Huhu!

    Also, nachdem ich gerade meinen Trekkingrucksack für eine längere Tour packe, kommen mir dünne Bücher durchaus gelegen :). Eigentlich wäre ja ein E-Reader wahrscheinlich die bessere Wahl, aber so richtig begeistern kann ich mich für die digitale Lesart immer noch nicht ... Daher danke für deine Empfehlung!

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marie, das Buch ist auch gut geeignet für kurzweilige Vergnügen, man kann immer rein kommen in die Geschichte.

    Wo reist du denn hin?

    Viel Spaß und liebe Grüße,

    Giulia

    AntwortenLöschen