Dienstag, 5. April 2016

Rezension: Zerbrochene Seele von Mirjam H. Hüberli


ISBN: 978-3-646-60229-6
308 Seiten
3,99 EUR
als epub oder mobi Format erhältlich


Inhalt:

Nachdem Ellas Mutter Annabell tödlich von der Treppe gestürzt ist, zieht Ella zu ihren Großeltern, die sie noch nie vorher gesehen hat. Die Lage ist angespannt, sowohl privat in der Familie als auch in der Schule. Wäre da nicht Leo, ein Draufgänger, in den sich Ella verliebt. Bald schob merkt sie, dass ein düsteres Geheimnis auf der Vergangenheit ihrer Mutter lastet, Es gehen Gerüchte um von Selbstmord, und dann verschwindet auch noch Lena, eine Mitschülerin. Ella denkt, dies hat alles miteinander zu tun, dabei hat sie nicht Unrecht. Allen voran stellt sich die Frage: War es wirklich Selbstmord? 


Meinung:

Das Buch beginnt dramatisch und baut langsam und stetig ein Gefühl der Beklemmung auf, am Anfang merkt man schon, dass irgendetwas nicht stimmt. Durch den dezenten Stimulus baut sich die Spannung sehr geschickt auf. Der Aufbau der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, man hat zunächst das Dramatische, dann das Traurige, das Geheimnis, was alles schon sehr spannend ist, ab der Hälfte etwa kommen mysteriöse Bausteine hinzu, die fast schon an einen Psychothriller erinnern, diese Art und Weise hat mich in den Bann gezogen. Ich mag die Mischung sehr gerne, also eine gute Portion Gefühle, eine gute Portion Realität und ein Hauch Mysteriöses halten das Spannungslevel permanent oben. Das Einzige, was gefehlt hat, war ein Ende gewesen, dass einen überrascht- ein Highlight sozusagen. Das Ende war zwar ganz gut und bodenständig, doch für mich war es vorhersehbar. Das Buch hätte allerdings das Potenzial gehabt mich, insbesondere am Ende, vollkommen zu flashen, da es zu dieser Art von Buch meiner Meinung nach dazu gehört. Noch dazu ist die Thematik des Buches, die ich nicht verraten werde, da ich sonst spoilern würde, ziemlich einmalig. Man hätte aus diesem Thema sehr viel mehr herausnehmen können und dieses "Leiden" von  Ella noch mehr ausschöpfen können.
Insgesamt ein spannendes Buch mit einer interessanten Thematik, einem tollen Story Aufbau und einem angenehmen Schreibstil. Einen Punktabzug gibt es von mir für das fehlende Highlight am Ende. 
Daher gibt es 4 Punkte von mir.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen