Dienstag, 26. Januar 2016

Rezension - Vorsicht Fluor! von Max Bruker


270 Seiten
Nicht mehr erhältlich!


Inhalt:

In dem Buch Vorsicht Fluor von Dr. med.  Max Bruker geht es um zahnärztlich angewandte Fluoride und ihre Gefahren, wie die Industrie Geld mit Fluoriden macht und eine enorme Kampagne startet.
Meinung:

Mich persönlich hat das Buch interessiert wegen meines Berufs, zuvor kannte ich ein paar Fluorgegner, diese waren allerdings in ihrer Art und Weise so radikal, dass sie für mich nicht ernst zu nehmen gewesen sind. Seit ich nun mehr arbeite, ist mir jedoch aufgefallen, dass deutlich mehr Patienten Fluorosen an den Zähnen entwickelt haben, als ich es für möglich gehalten habe und auch den Effekt von Fluoriden während der Behandlung ist minimal. So bin ich nun zu diesem Buch gekommen. Die Schreibweise von Herrn Dr. med. Bruker ist eingehend und verständlich erklärt, sodass jeder Laie auch dieses Buch lesen kann ohne Probleme. Zunächst wird die Geschichte der Fluoride erklärt, deren chemische Wirkung und gesellschaftliche Aspekte. Das Buch entwickelt sich Stück für Stück weiter, sodass man den Gedankengang Brukers gut nachvollziehen kann, gegen Ende sind noch Dokumente und private Korrespondenzen abgebildet, die die Thesen des Autors untermauern. Und dabei sit mir ganz schlecht geworden, es ist erschütternd wie korrupt unser Gesundheitssystem ist, in dem Buch ist der ein oder andere Hammer drin, der mich vollkommen aus der Bahn geworfen hat. Mir ist wirklich schlecht zu wissen, dass man von solchen Leuten abhängig ist, die eindeutig ein anderes Interesse vertreten als die Gesundheit. Statistiken werden gefälscht, Gegner werden mundtot gemacht, ein echter Krimi, nur, dass er geschen ist und das ist der richtige Oberhammer. Das Buch hat mich dazu gebracht, mich zunächst mal zu informieren, wo und was es für fluoridfreie Zahnpasta gibt und auch die Fluoridgabe mit bedacht zu verordnen, denn ich muss Herrn Dr. Bruker recht geben: Karies ist keine Fluormangelerkrankung! Karies entsteht aufgrund der schlechten Ernährung (einfache Zucker) und mangelnder Hygiene! Und dies sollte an erster Stelle stehen und nicht die Gabe von Fluoriden! Das Buch ha mir die Augen geöffnet, wir benutzen viel zu viel Chemie im Alltag, jede Menge Medien und Menschen sagen uns, dass dies gut ist...für die Haut, die Zähne, die Haare...dabei ist dies sogar noch schädlicher! Und wir sollten nicht vergessen, was für ein Interesse dahinter steckt, welches Abfallprodukt von was für einer Firma genau in diesem Produkt drin steckt, wie hoch der Interessenkonflikt ist. Ich für meinen Teil habe mich dagegen entschieden Fluor an mich und an meine (noch nicht vorhandenen) Kinder heran zu lassen.



1 Kommentar:

  1. Das Buch von dem Ganzheitsarzt Dr. Max Otto Bruker liest sich wie ein Krimi.
    Es gibt nur eine echte Prävention, die leider von den meisten Zahnärzten nie
    empfohlen wird: "Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich". Der Verzehr von Fabrikzucker und raffinierten Kohlenhydraten ist verantwortlich für sehr viele Beschwerden. Die Zahnkaries braucht zu ihrer Entstehung nur Monate, während alle anderen ernährungsbedingten Zivilisationserkrankungen meistens jahrzehntelange falsche Ernährung mit vitalstoffarmer Zivilisationkost vorraussetzen. Wenn die Zahnkaries durch richtige Ernährung verhütet wird, wird damit zugleich den anderen ernährungsbedingten Zivilisationserkrankungen im späteren Leben vorgebeugt.

    AntwortenLöschen