Samstag, 8. August 2015

Rezension: Mystery Diaries - Schattenherz von Xenia Jungwirth


46 Seiten
0,99 EUR

Inhalt:

Sarah liest gerne Fantasy Bücher über Werwölfe, Vampire etc. Dabei ahnt sie noch nicht, dass sie selbst bald in eine fantasy-reife Geschichte hinein gerät, als sie plötzlich überfallen wird und ein merkwürdiger unbekannter, der noch dazu ziemlich gut aussieht, sie rettet. Das Treffen der beiden war kein Zufall, das findet Sarah bald heraus. Dies und noch eine unangenehme Aufgabe überschatten ihr bisheriges glückliches, normales Leben.


Meinung:

Das Cover ist sehr hübsch geworden, die Frau im Hintergrund sieht zwar eher aus wie ein Vampir,, aber das Herz ist sehr hübsch.
Durch die 46 Seiten ist die Geschichte sehr kompakt geschrieben, gleich von Anfang an wird es spannend. Der Schreibstil ist sicher, flüssig und modern. Das Buch hat einen eigenen Schwung, ich habe es in einem Rutsch ( mit kurzen Unterbrechungen ) gelesen. Das Tempo zieht mit wenigen Sätzen sehr rasant an. 
Ich war erstaunt, dass so wenig Seiten eine so gute Story beinhalten können, umso mehr hat es mir Leid getan, als das Buch schon zu Ende war. Ich habe mir einfach viel mehr gewünscht über die Welt und die Personen zu erfahren. In dem Buch und der Welt steckt das Potenzial eines Romans und vielleicht sogar einer ganzen Reihe. 
Ich habe Schattenherz sehr gerne gelesen, und sehe es als einen gelungenen, kleinen Einblick in die Welt der Autorin. Sehr gerne mehr, denn es war eindeutig viel zu kurz !

PS: Von den Mystery Diaries gibt es sechs kleine Geschichten, die alle nach sehr guten Geschichten klingen. 
  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen