Sonntag, 3. März 2013

Rezension: Dangerous Deal von Andrea Schlüter


ISBN: 978- 3440129302
300 Seiten
12,95 EUR


Inhalt:

Als Christophs Nachbar, Sebastian König, bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt, erbt Christoph seinen Laptop, auf diesem befindet sich....nichts, bis auf merkwürdige Buchstabenkombinationen. Schon bald erhält er eine Nachricht vom BND, sie bieten ihm eine hohe Summe für Sebastians Laptop. Sogleich weiß Christoph, dass das Interesse auf jeden Fall bei den mysteriösen Daten liegt. Er weiht seine Freunde Benni und Lukas ein. Benni, der schon mit 17 Lotto spielt und von den Millionen träumt, ist Feuer und Flamme für diese Aktion. Doch dann stirbt Christophs Kontaktmann, er wird erschossen kurz vor dem Deal.Fortan weiß er, dass er in einer prekären Situation ist. Er weiht seinen Schwarm Laura ein und möchte den Laptop und eine Entschlüsselungs DVD bei ihr verstecken, so kommen die beiden auch noch zusammen.  Von Seite zu Seite zieht sich die Schlinge um Christoph enger zu, denn es geht nicht um irgendwelchen Kleinkram, es geht um ein Riesending.  . . .und egal was Christoph tut, er sieht sich am Ende als toten Mann. 


Meinung:

Das Cover ist ein Hingucker und passt sehr gut zum Thema, wie würdest du dich entscheiden: Eine Millionen oder sterben? Und dass der 500 EUR Schein über dem Mund geklebt ist, lässt auch Schweigegeld schließen. Der Schreibstil ist für mich etwas roh, die Charaktere kommen kalt rüber und die Beziehung zwischen Laura und Christoph entwickelt sich meiner Meinung nach viel zu schnell, man wird anfangs nicht mit den Personen warm. Dafür ist das Buch sehr spannend geschrieben und durch die ständigen Situationen, die sich sehr dynamisch entwickeln, wird es nie langweilig. Schade finde ich es, dass die Charaktere so pauschal sind, man weiß noch nicht mal wie sie aussehen, nur dass Laura hübsch ist. . . es ist zwar nicht das Augenmerk des Buches, aber trotzdem wirklich schade, da ich mich gerne in die Welt der Protagonisten einfühle. Das Ende hat mir vor allem richtig gut gefallen, sodass mir eine Entscheidung über die Bewertung des Buches wirklich nicht leicht fällt. Ich habe mich deswegen so entschlossen: 5 Punkte für die Story und die Spannung, 3 Punkte für die Charaktere und Ausarbeitung, ergibt im Mittel 4 Monster für das Buch !

Das Buch ist vor allem für Leser geeignet, die Action und Abenteuer bevorzugen, und denen pauschale Charaktere nichts ausmachen. 

Ich möchte mich hiermit auch noch bei lovelybooks.de , beim Kosmos Verlag und bei Andreas Schlüter für das Rezensionsexemplar bedanken.





1 Kommentar:

  1. I don't even know how I ended up here, but I thought this post was good. I do not know who you are but definitely you're going to a famous blogger if you aren't already ;) Cheers!

    My web blog; furnished property

    AntwortenLöschen