Sonntag, 17. Februar 2013

Rezension: Joline - GenTecGenesis von Julia S. Heinrich


ISBN: 978-9963722679 (P-Book)
978-9963722648 (PDF)
978-9963722655 (epub)
978-9963722631 (MOBI)
Preis: 4,99 EUR (Ebook)
14,99 EUR (Printausgabe)
301 Seiten

Inhalt:

Joline ist die Tochter einer berühmten Biologin und eines Vaters, der bei PhönGen arbeitet, er ist dort ein Repro- Biologe, das heißt, in diesem Konzern werden Tiere, die längst ausgestorben sind, reproduziert zum Wohle der Welt. Der Konzern feiert viele Erfolge mit seinen Projekten und kann bereits einige Tiere auswildern, doch eine Gruppe von Menschen, die in den Medien die Militanten genannt werden, bringen die Tiere um und wollen somit die Macht, die der Konzern hat, korrumpieren. Jolines Vater gerät in Stress und lässt es an der Familie aus. Joline ist wütend auf den Vater, was ihr mehr den Zugang zu den Militanten öffnet, denn ihre beste Freundin, Sina, verliebt sich in ein Mitglied der Militanten. Sofort erhalten sie Zugang zu dem "Club"  und sie werden von dem Amführer "Zerberus" angeleitet, warum und wieso sie gegen PhönGen agieren. Joline und Sina sollen schon bald Aufgaben erfüllen, können allerdings keine Tiere töten, ganz im Gegenteil, als Sina einer aufgebrachten Schweinehorde helfen möchte, wird sie angefallen und muss ins Krankenhaus, und mit diesem Geschehen geht alles den Bach runter, Joline entdeckt einen perfiden Plan. Sie denkt viel nach und stromert durch die Wälder, dort entdeckt sie ein Repro- Pferd, dem sie schon öfter mal begegnet ist, es ist hässlich aber lieb: Es ist Eo14. Doch ihre Freundschaft bleibt nicht unentdeckt, bald schon schwebt Eo in Lebensgefahr. 

Meinung:

Joline ist ein tolles Buch für Jugendliche, es ist sehr spannend geschrieben, ich konnte das Buch kaum weglegen und habe es innerhalb von ein einhalb Tagen gelesen. Die Story gefällt mir sehr gut und die Ausführung war so, wie ich es mir gewünscht habe. Ich fand es nur ein bisschen für Sina und Joline schade, dass sich kein Junge für sie interessiert hat, obwohl die beiden wirklich liebe Mädchen sind, gefühlsmäßig ging das Buch also nicht sonderlich tief. Das Buch hat storymäßig die ein oder andere Überraschung auf Lager, ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben. 

Deswegen gibts 4 Monster für Joline !




9

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen