Freitag, 21. Dezember 2012

Rezension: Schauspieler küssen anders - Sandra Regnier


Schauspieler küssen anders von Sandra Regnier
ISBN: 978-3-931989-75-0
304 Seiten
14,90 EUR

Inhalt:

Lisa hat durch ihren Bekannten, David Garth, einen tollen, neuen Job bekommen, sie ist nun Innenausstatterin der Sets in den Universal Studios. Lisa erlebt die fantastische, aber auch etwas irreale Welt von Hollywood. Ihr Job macht ihr sehr viel Spaß, da sie von Anfang an gute Ideen hat und da sie sehr kreativ ist und einfach einen guten Geschmack hat. Als Lisa dann dem berühmten Schauspieler und Teenieschwarm Robert Faulkner begegnet, ist er bereits vom ersten Augenblick an in sie verliebt. Zunächst scheut sich Lisa sehr vor der Flirterei mit ihm, da Robert Faulkner ihrer Meinung nach ein paar Latten über ihr steht und sie neun Jahre älter ist als er, doch schon bald kann sie Robert nicht widerstehen, aus den beiden entwickelt sich ein Paar, dass mehr Tiefen als Höhen kennt und große Hindernisse überwältigen muss. 

Meinung:

Ich beginne am besten von außen nach innen. Den Titel finde ich sehr gelungen und er passt absolut zu dem Buch, besonders gegen Ende wird man das sehen, die direkte Verbindung zum Titel hat mir ein Schmunzeln entlockt. Das Cover ist leider etwas kitschig geworden, also nicht so mein Fall, ich muss ganz ehrlich sagen, ich wurde auch ein wenig aufgezogen von meinen Freundinnen, die mich besucht haben und das Buch auf meinem Tisch haben liegen sehen. Sie meinten, es wäre ein Groschen /Schundroman und ob haben mich gefragt, ob sie sich Sorgen um mich machen müssten. Das hat mich schon geärgert. Mir wurde das Buch empfohlen und ich bin über den Schatten namens "Cover" hinweg gesprungen, was meiner Meinung nach auch das richtige war ! 
Lisa ist ein sehr sympathischer Charakter, sie ist nicht direkt eine Schönheit, hat aber eine besondere Ausstrahlung. Sie wird tiefsinnig beschrieben, was ihr sehr gut finde, denn zur Zeit kursieren viele Bücher herum mit nur oberflächlichen Charakteren. Die Probleme, die sie hat sind ergreifend, werden aber nicht sofort herausposaunt, im Buch entwickelt es sich, dass wir Lisas Story Stück für Stück kennen lernen. 

Das Buch wird in Ich- Form geschrieben aus Lisas Perspektive, der Stil ist sehr angenehm und mitreißend, ich hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch durchgelesen, bin aber froh, dass ich gebremst wurde, sodass ich es richtig genießen konnte. Gegen Ende wird es auch richtig spannend, da musste ich es einfach durchlesen, weil es mich so gepackt hat. 

Der Roman ist vor allem einfühlsam, charmant, um schmunzeln aber auch ernst. Dies ist kein Groschenroman, das möchte ich hiermit betonen ! Das Buch hat definitiv seinen eigenen Zauber. 

Ein paar kleine Kritikpunkte habe ich allerdings dann auch noch: Den Charakter Robert habe ich am Anfang nicht abgekauft, da er in dem Buch viel zu bodenständig ist um als weltberühmter Schauspieler durch zu kommen, aber gegen Mitte /Ende kommen dann doch ein paar Eigenarten Roberts zu Tage. 


Ich gebe dem Buch vier von fünf Monstern und möchte mich ganz herzlich beim Drachenmond-Verlag für das Besprechungsexemplar bedanken. Ich habe es sehr genossen. 



1 Kommentar:

  1. Liebes Buchmonster (seltsame Anrede, ehrlich),

    du wirst bald feststellen, dass Robert ein Mensch ist. Ein paar Eigenschaften gibt Lisa bereits auf ihrem Blog bekannt.
    http://schauspieler-kuessen-anders.jimdo.com

    Liebe Grüße

    Sandra Regnier

    AntwortenLöschen