Freitag, 26. Oktober 2012

Rezension: Er ist wieder da - Timur Vermes


400 Seiten
19,33 EUR
ISBN: 978-3-8479-0517-2

Inhalt:

Er ist wieder da! Von wem ich da rede? Na schaut mal aufs Cover. Adolf Hitler natürlich! Plötzlich erwacht Herr Hitler im Jahr 2011 in Berlin und in seiner Uniform. Selbstverständlich halten sie ihn nur für einen genialen Schauspieler, einen Fanatiker, der sich hat operieren lassen um wie das Scheusal des 20. Jahrhunderts auszusehen, prompt wird Hitler neu entdeckt und tritt in einer Comedy Show auf -ausgerechnet in die eines Türken - denn niemand hält in für bare Münze. Gerne spielt Hitler das Spiel des Narren auf dem Königshofe, der letztendlichst der einzige ist, der die Wahrheit aussprechen darf, mit. Anders kennt er es ja nicht. Mit vielen Worten spricht er den deutschen von der Seele, ja und nicht nur das, sogar den Liberalen, den Ausländern, den Altern, den Arbeitslosen, denn die sehen nur das was sie sehen wollen. Doch irgendwann wird es selbst für den Herrn Hitler eng. . . .

Meinung:

Ein interessantes Buch! Zunächst einmal die Aufmachung, die wirklich sehr geschickt gelungen ist. ich habe zuerst gar nicht erkannt, dass es sich um Hitler handelte, doch nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wurde es mir dann klar. Auch der Preis: 19,33 oder eher 1933, das Jahr von Hitlers Machtergreifung nenne ich konsequent durchgehalten und eine wirklich interessante Idee. Das Buch ist in Ich- Form geschrieben aus Hitlers Perspektive, was sehr amüsant ist, denn oftmals ist es so, dass das was Hitler meint, völlig anders interpretiert wird. Eben so, wie man es will ;-) Anfangs hatte ich Probleme mit den Personen, da ich nicht ganz so bewandert bin mit diesem Thema, aber nach einer Zeit ging es. Der Autor hat einen Hang dazu, lange Sätze zu bilden, die teilweise über 6 Zeilen gehen, das ist zwar manchmal mühselig, aber auch wiederum konsequent, da ich nicht denke, dass das Buch in kurzen einfachen Sätzen gut herüber gekommen wäre. Das Buch deckt viele Dinge auf und bewegt einen zum Nachdenken wie die Welt so tickt. Man lernt in dem Buch viel über die Gesellschaft und über Manipulation. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, dass mich auch ab und zu zum Lachen gebracht hat (besonders der Teil mit dem Straßenverkehr, das war aber auch zu komisch!). ich bemängele lediglich, dass ich nicht voll und ganz glaube, das Hitler so gehandelt hätte, zumindest an ein paar Stellen wirkt er etwas überlastet, ja teilweise naiv. Gut, wer wäre das nicht in so einer Situation? Oder vielleicht wäre er es ja trotzdem...wer weiß das schon?

Es gibt vier Monster für dieses Buch!



Kommentare:

  1. Also irgendwie reizt mich das Buch ja auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu! Ich kanns nur empfehlen, war keine Fehlentscheidung, das buch zukaufen =)

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hast du auch diesen komischen Kommentar bekommen?! Ich habe ihn gar nicht erst freigeschaltet. Ehrlich gesagt, ich verstehe gar nicht, was der will.

    LG,
    die Tintenelfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja keine ahnung was das soll. . . .ich lösch den mal.

      Löschen
  4. Ich les es auch grad.
    Ist echt der Hammer!
    Sehr zu empfehlen.

    AntwortenLöschen
  5. Habe es gelesen aber ich finde es trotzdem nicht so gut, zwar kann man es lesen und es ist witzig doch auch kein einfaches Buch da Fachbegriffe und alte Wörter vorkommen. Zudem es manschmal schwierig ist den sakasmus zu verstehen bzw. zu unterscheiden

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!

    Tolle Rezension. Ich habe mir das Buch aus der Bibliothek ausgeliehen und freue mich schon sehr drauf, es zu lesen.

    Alles Liebe, Jule

    Magst du mal bei mir vorbeischauen? Ich würde mich sehr freuen :)
    http://good-books-never-end.blogspot.de/

    AntwortenLöschen