Dienstag, 17. Juli 2012

Touched- Preis der Unsterblichkeit

Touched- Preis der Unsterblichkeit


von Corrine Jackson

Thienemann Verlag

Stell dir vor, du wüsstest welche Krankheiten Menschen haben, die du berührst. Stell dir vor, du könntest sie heilen, wenn du sie berührst. Stell dir vor, du nimmst die Krankheit der anderen auf, die du berührst. Würdest du die Hand eines Fremden nehmen?
Die siebzehnjährige hat genau diese einmalige Fähigkeit, die zugleich Fluch und Segen ist, sie kann heilen, allerdings nimmt sie die Krankheit in sich auf, das kann durchaus schon mal tödlich enden. Kein Wunder, dass Remy zunächst introvertiert ist und Menschenmengen meidet. Als wäre diese Bürde nicht genug, hat Remy einen Stiefvater, Dean, der Remy und ihre Mutter stundenlang misshandelt.Schnell findet er heraus, dass Remy und ihre Mutter schneller heilen als andere, was Dean dazu nur noch mehr verführt die beiden zu schlagen und zu quälen. Bis es eines Tages zu weit ging und Remy im Krankenhaus landet, dort besucht sie ihr leiblicher Vater, der bis dato noch keine Ahnung hat von Remys Qual. Er beschließt Remy zu sich zu holen und sie von dem gewalttätigen Dean wegzuholen. Remy befindet sich in einem Zwiespalt, sie muss ihre Mutter vor Dean beschützen und sie heilen, falls Dean ihr wieder eine Gehirnerschütterung oder schlimmeres beibringt. Doch Remy hat nun wirklich keine Wahl, sie zieht zu ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester, die sie alle kaum kennt.
Bereits am ersten Tag such Remy woanders Zuflucht, am Strand begegnet sie dem unwiderstehlichen Asher wie er sie fotografiert. Sie ist sauer, denn sie denkt, er hätte ihre Narben und blaue Flecken fotografiert und wäre nur sensationslustig. Bereits im ersten Augenblick funkt es zwischen den beiden.
Nach und nach wächst Remy mit ihrer Familie zusammen, die sie kennen und lieben lernt. Es entsteht auch eine Beziehung zwischen ihr und Asher, die weitaus komplizierter ist, als normal, denn eigentlich sollten Remy und Asher Feinde sein, denn Remy ist eine Heilerin und Asher ein Beschützer.Die Beschützer jagen Heilerinnen und töten sie um unsterblich zu werden. Die beiden sind offensichtlich ineinander verliebt, aber eine Berührung verursacht unmenschliche Schmerzen. Wie tragisch, sich zu lieben aber nicht berühren zu können, von jugendlicher Leidenschaft zu sein und doch sich in Geduld üben zu müssen. Nicht zu wissen, ob man der eigenen Liebe trauen kann. . .Prüfungen und Leiden müssen Asher und Remy überstehen, damit ihre Liebe bestehen kann.
Doch am Ende muss Remy erkennen, dass die Beschützer nicht die einzige Gefahr sind.
Meine Meinung:
Ein sehr gutes Buch, flüssig und spannend geschrieben. Ich habe es innerhalb von zweieinhalb Tagen verschlungen, ich konnte es nicht mehr weglegen!
Sowohl Remy, Asher und ihre beiden Familien durchleben Entwicklungen, wobei die Wandlungen an den beiden Hauptpersonen am stärksten sind, sodass es niemals langweilig wurde. Spannende Wendungen tun ihr übrigstes.
Die Kapitel sind überschaubar, die Schrift sehr gut geeignet für Jugendliche und das Cover ist ein Traum! Der Einband schimmert seidig, was ein weiteres Highlight ist.
Mi bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Gibt es einen zweiten Teil?

Volle Punktzahl für Corrine Jackson !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen