Dienstag, 17. Juli 2012

Der letzte Schattenschnitzer

Der letzte Schattenschnitzer


von Christian Von Aster

Hobbit Presse- Klett Cotta Verlag

In dem Buch "Der letzte Schattenschnitzer" von Christian von Aster geht es um Jonas Mandelbrodt, der eine besondere Gabe hat, die die Welt aus den Fugen heben kann und um ein kleines Mädchen, das ohne Schatten geboren wurde und deren Rätselgelüftet werden muss. Zunächst entdeckt Jonas Schatten die seltene Begabung des Jungen und will ihn kurz darauf, gegen alle Gesetze, ausbilden. Der Junge lernt eifrig, zieht sich aber privat zurück, sodass er für Aussenstehende als Autist wirkt. Der Rat der Schatten beobachtet den Jungen, als jedoch nochmerkwürdigere Dinge geschehen, wie ein Mädchen, das ohne Schatten geboren wird und die Entdeckung,dass das sagenumwobene Eidolon befreit wurde, beginnt eine Hetzjagd auf den Jungen und das Mädchen. Sie finden zunächst Ruhe in Ambri, wo der Wächter,der verbliebene Schatten eines Engels, sie schützt und ihnen Wahrheiten zeigt und beide ihre Bestimmung finden werden.
Das Buch ist au mehreren Perspektiven geschrieben, wir haben die Perspektive des Schattens von Jonas, die auktoriale Perspektive um das Leben von Jonas, Maria und dem Rat der Schatten und dann gibtes zwischendrin Asschnite aus dem berühmten Buch "Alchimia Umbrarum", die die kniffligen Situationen des Buches ein wenig lockern. Cover und Titel passen sehr gut zu dem Buch.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine sehr anspruchsvolle, dunkle Fantasy, von denen es mehrere geben sollte. Viele schöne Verbindungen zu unserer Geschichte machen das Buch faszinierender. Ich bin beeindruckt.

Ich vergebe 4 von 5 Monster dafür =)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen