Dienstag, 17. Juli 2012

Numbers- Den Tod vor Augen

Numbers- Den Tod vor Augen


von Rachel Ward

Carlsen Verlag

In dem Buch Numbers - Den Tod vor Augen geht es um Adam, ein 16 Jähriger, seine Großmutter und um Sarah, ein Mädchen, das er in London kennen lernt.
Adam, der Sohn von Jem, hat ihre Gabe geerbt, er sieht die Zahlen, allerdings kommt noch eine interessante Eigenschaft dazu, er spürt, wie sie sterben, ob gewaltsam, beim Ertrinken oder beim seligen Einschlafen. Seine Mutter warnte ihn nie wieder nach London zu gehen, denn bereits sie erkannte, dass in London im Jahr 2028 etwas passieren wird, bei dem viele Menschen sterben werden. Doch es kommt natürlich anders, als geplant und die Wohnung von seiner Großmutter musste wegen einer Naturkatastrophe evakuiert werden, also ziehen die beiden wieder zurück nach London, was Adam seiner Großmutter sehr übel nimmt. Leider ist es auch so,dass das Verhältnis zwischen den beiden nicht ganz so rosig ist. Kaum in der Schule begegnet Adam Sarah, sofort spürt er eine mächtige Verbindung zwischen ihnen, sie gehören zusammen, sie sterben zusammen, genau das spürt er: Liebe, Vertrautheit, ja vielleicht sogar das Paradies. Doch leider löst er in Sarah nicht ganz dieselben Gedanken aus, sie bekommt Panik, denn er ist der Junge aus ihren Alpträumen, derjenige, der ihr Kind töten wird.
Zugleich bemerkt Adam die zahlen, sehr viele 2028er und ist zu gleich damit beschäftigt das Geheimnis seiner Mutter zu enträtseln und gleichzeitig die plötzlich verschwundene Sarah zu finden. Er findet sie, sie liebt ihn, aber sie hat auch Angst vor ihn,was Sarah sehr verwirrt.Sie erzählt ihm alles, dass er kommen wird und ihr Kind ins Feuer ziehen wird.Und auch Adam sieht das Kind, und seine Todeszahl, es ist genau diese Zahl, die noch tausende andere Londoner haben.
Da entschließt sich Adam gegen das Schicksal anzugehen, zuerst versucht er noch die Katastrophe aufzuhalten, die Leute zu warnen, doch das alles ist zum Scheitern verursacht, er probiert es im Internet und in den Nachrichtenkanälen publik zu machen,aber auch das nützt nichts.Dann will er fort,denn wenn er nicht da ist, kann er dem Baby nichts tun. Doch das Schicksal will es anders mit den dreien,natürlich kommt es zu der vorausgesagten Situation. Doch wie es nun völlig endet, verrate ich euch nicht.
Der zweite Teil der Story gefällt mir sehr gut, man kann ihn auch problemlos lesen ohne den ersten Teil gelesen zu haben. Die Spannung war immer konstant, was ab und zu ganz schade war, aber immer noch im Rahmen. Die Sprache ist unserer Generation angepasst und die Lovestory ist nicht zu kitschig, sie ist zwar präsent, aber nicht überpräsent.
Im zweiten Teil tun sich sehr viele Fragen auf, die leider nicht beantwortet werden, die allerdings sehr spannend hätten sein können. War Adams Einmischen ein kleiner, aber dennoch ein Faktor für die Katastrophe? Kann man das Schicksal austricksen oder ist es nur ein Kuhhandel mit den Zahlen? Welche anderen Tribute fordert es dafür? Wer muss beim nächsten Mal sterben für den Sohn? Welche Katastrophe war das überhaupt? Es wäre auch sehr nett gewesen,hätte die Autorin noch ein wenig mehr über die Umstände berichtet,die Katastrophen, das Leidender Menschen etc.
Mein Fazit: Sehr gelungen, sehr spannend, 5 Monster



1 Kommentar:

  1. Das Buch liegt noch auf meinem Stapel und ich bin schon total gespannt, es zu lesen :)

    LG
    ______________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen