Dienstag, 17. Juli 2012

Die Zeit der Wunder

Die Zeit der Wunder


von Anne- Laure Bondoux


Das Buch Zeit der Wunder von Anne-Laure Bondoux handelt von einem kleinen Jungen, Kumail oder auch Blaise Fortune, der ein kleiner Franzose ist, allerdings lebt er im Kaukasus, und auch nicht mit seiner Mutter, sondern mit der freiheitsstrebenden Gloria Boheme, die für ihn sorgt wie eine Mutter, diese hat ihn während eines Zugunglücks gerettet und aufgegabelt. Blaise erzählt von seinem Überlebenskampf mit Gloria im Kaukasus während der Kriegszeit und dass das einzige Ziel Frankreich ist, das Land der Menschenrechte.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, das Buch ist in kompakte Kapitel unterteilt und ich habe es sehr gerne gelesen. Das Cover passt sehr gut, den Titel finde ich ein wenig komisch.
Besonders an dem Buch gefallen haben mir die unschuldigen Gedanken, die einem zum Lächeln gebracht haben, die kleinen Lebensweisheiten und bitteren Erkenntnisse werden erträglich dargestellt. Das Buch hat auch eine Wendung, die recht überraschend ist und ein sowohl trauriges als auch schönes Ende.
Eine wirklich schöne Mischung. Auch fand ich das große Opfer, welches Gloria Blaise bringt und er weiß noch nicht mal was davon, so so rührend.
Leider fand ich das Buch allerdings an manchen Stellen zu knapp gehalten, ich hätte mir den Überlebenskampf in Frankreich dramatischer vorgestellt oder auch Geschichten über den Werdegang ab Frankreich und auch mehr wissen wollen was nach der Trennung mit Gloria passiert. Evtl. wer ihm glaubt, wie das Gericht reagiert, wer ist in Frankreich kalt etc.? Meiner Meinung hätte man aus dem Thema noch viel mehr Seiten schöpfen können ohne, dass es langweilig wird. Also meine Kritik: das Buch war leider viiiieeeeel zu kurz!

Für das Buch gibt es 4 von 5 Monster!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen