Dienstag, 17. Juli 2012

Delirium

Delirium- amor deliria nervosa


von Lauren Oliver

Carlsen Verlag

In dem Buch Delirium von Lauren Oliver geht es um Lena und um eine Welt in der es keine Liebe gibt und somit auch keine Freiheit.
Lena lebt in einer Welt in der Zukunft, dort ist Liebe eine Krankheit und leider gibt es ein Allheilmittel dagegen: Eine Operation am Gehirn, prämotorischer Cortex, lässt die Liebe aussterben. Lena lebt noch dazu in einem Überwachungsstaat, man kann nicht mal ohne Voranmeldung und Genehmigung zum nächsten Dorf geben. Eine Mauer schützt die Menschen vor den Wilden, den Invaliden und vor der Freiheit. Anfangs ist Lena eine absolute Befürworterin der Operation und des Staates, denn sie weiß genau, wie die Konsequenzen aussehen, denn ihre eigene Mutter hat sich wegen der Liebe umgebracht und nun muss sie damit leben, mit den Gerüchten und den Abneigungen der anderen. Doch schon bald entdeckt Lena, dass der Staat sehr eigennützig handelt und allen Anfang nimmt die Begegnung mit Alex, einem Invaliden, der sich als Geheilter tarnt. Zuerst begegnet er ihr während ihrer Evaluation,und dann einen Tag danach. Sie verliebt sich in ihn. Und entdeckt das Liebe nicht nur die pragmatische Krankheit ist, und nicht Hass das schlimme ist, sondern Gleichgültigkeit. Sie entdeckt wer hier barbarisch ist und wer menschlich. Mütter die sich bemühen müssen Zuneigung zu Kindern zu haben? Haustiere, die sterbend in der Ecke liegen gelassen werden? Willkommen in der Zivilisation. Und dann entdeckt Lena auch noch das schlimmste Geheimnis, das ihr Leben durcheinander wirft. Aber um das zu erfahren, müsst ihr das Buch schon selbst lesen ;-)
Ich finde das Buch sehr, sehr gut gelungen. Vom Cover, welches ein Blickfang ist und dennoch Bedeutung in dem Buch hat ( "Liebe, Liebe, Liebe") , die Kapitel sind nicht zu lang, also jugendfreundlich, das Thema ist sehr interessant einerseits haben wir da die Liebesgeschichte, andererseits die Dystropie und nochmal andererseits eine enorme Entwicklung eines Mädchens. Sehr schöne, spannende Kehrtwenden machen das Buch nie langweilig. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Lesetagen verschlungen und kann es kaum bis zum zweiten Teil abwarten!

Volle Monsterzahl für dieses tolle Buch =)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen