Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension: Fat City von Leonard Gardner


ISBN: 978-3-351-05039-9
224 Seiten
18,00 EUR (Hardcover)
 
 
Inhalt:
 
Das Remake des amerikanischen Klassikers neu übersetzt! Ein Roman über Manpower, den freien Willen, die Liebe und das Leben der Arbeiterklasse Kaliforniens. Billy Tully ist der Protagonist, 28 Jahre alt, und anscheinend schon zu alt für den großen Erfolg als Boxer. Macht nichts, solange sein Glas immer schön voll bleibt, hält er die Augen auf nach Talenten oder einem Wiedereinstieg. Melancholisch, schmutzig und befleckt wie das Leben selbst erzählt der Autor von der letzten Sehnsucht, von dem langen, harten und oftmals vergeblichem Weg zum Glück.
 
 
Schreibstil:
 
Die Übersetzung ist sehr gut gelungen, das gute alte amerikanische Feeling kommt bereits nach den ersten Seiten auf. In einer einfachen Sprache gehalten und in Kombination mit einem Protagonisten, der nicht gerade eine weiße Weste trägt, jedoch in seinem Scheitern sympathisch ist, war es endlich ein Klassiker, der mich mitreißen konnte.
 
 
Protagonisten:
 
 
Billy Tully ist so schön befleckt und schlicht in seinem Charakter. Er hat in seinen jungen Jahren einiges erlebt und muss ein ziemlich großes Päckchen tragen, dennoch ist er für seinen Maßstab ein Kämpfer und gibt nicht auf, seinem Glück hinterher zu jagen. Manchmal auf eine versoffene und verschrobene Art und Weise, die ihn nur noch sympathischer macht. Billy ist so ein Typ alla harte Schale, weicher Kern, mit Hoffnungen, die eventuell nicht jedermanns Geschmack treffen, doch im Grunde das Aussagen, was alle möchten. Im Grunde möchte man okay sein, ohne sich große Sorgen zu machen.
 
 
Story:
 
 
Die Geschichte ist kurz und prägnant. Es geht um Aufstieg und Fall. Um das, was ein Mensch ertragen kann,  und das, was einen jede Hoffnung nehmen kann.
 
 
Fazit:
 
Ein überraschend melancholisches Buch in einem faszinierendem Milieu. Der Autor schreibt über so viel mehr als nur den Werdegang eines gescheiterten Boxers. Das Buch ist durch und durch menschlich.
 
 
Von mit gibt es für Fat City 4 Monster!
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen