Dienstag, 11. April 2017

[Blogparade] Ich bin ein Königskind !




Hallo meine lieben Leser!
 
Heute möchte ich euch auf eine Aktion von Kathrinverdeen hinweisen, nämlich auf die "Ich bin ein Königskind" Blogparade.
 
Und es geht hauptsächlich natürlich um den Königskinder Verlag. Die Aufgabe ist simpel und schwierig zugleich: Man soll seine Bücherschätze zeigen und darauf hinweisen, welches Buch man von dem neuen Programm am interessantesten für einen klingt. Schön wäre es auch, wenn man zeigen könnte, wie sehr man den Königskinder Verlag mag.

Da ich nicht sonderlich kreativ bin und auch echt mies fotografieren kann (sorry Leute!) Habe ich mich für einen kleinen Aufsatz entschieden und eine Vorstellung meiner Königskinder- Highlights mit meinen Rezensionen. Denn meine Rezensionen können das widerspiegeln, was ich empfunden habe, als ich meine Highlights gelesen habe.
 
Also dann will ich mal anfangen *räusper* ;-)
 


Was der Königskinder Verlag für mich bedeutet
 
 
Es hat alles angefangen im Oktober 2014 mit einem Buch namens "Anders" von Andreas Steinhöfel auf das ich Aufmerksam wurde. Zunächst hat mich das Buch geflashed, dann kam auch noch die Information, dass es um die Aufarbeitung einer nie dagewesen Kindheit handelt und mir ging ein Schauer durch Mark und Bein, weil es plötzlich realer wurde. Der Verlag war erst einmal peripher.
 
Dann habe ich bei einer Lovelybooks Leserunde im November 2014 das Buch "Ein Glück für immer" von Ruta Sepetys gewonnen. Ein außergewöhnlicher Roman mit einer außergewöhnlichen Geschichte. Da ich 1 +1 zusammen zählen konnte, wusste ich: Hier gibt es Geschichten, die anders sind und einen tief im Innern berühren können.
 
Dabei hätte ich mir das doch schon denken können! Schon damals im Kindergarten als ich die Wahl hatte zwischen Sonne, Sterne und Krone habe ich die Krone gewählt. Ich war ja schließlich in der Königskindergruppe und nicht etwa in der Sonnenkindergruppe.
 
Nun war also der Bann gebrochen und ich habe mir eins um andere Königskinder Bücher zugelegt, diskutiert, weiterempfohlen, ausgeliehen, Freunden aufs Auge gedrückt, den Verlag um Interviewtermine angefragt und wenn ich heute durch die Reihen der Königskinder Erscheinungen gehe, fallen mir eigentlich nur zwei Bücher auf, die ich noch nicht gelesen habe (bis auf die Neuerscheinungen). Diese sind "Die Geschichte der Zitrone" und "Wörter auf Papier". Und wo ich nun hier dies verfasse, denke ich mir schon im nächsten Zuge: Warum eigentlich nicht? Warum das ganze nicht verkomplettieren?  Wahrscheinlich werde ich mir die beiden fehlenden Bücher auch noch holen. Weil ich einfach nicht genug von diesen wundervollen Romanen bekommen kann.
 
Aber warum genau ist das so? Warum wurde ich bisher von keinem einzigen Buch vom Königskinder Verlag enttäuscht?
 
Nun ich denke, es liegt zunächst einmal daran, dass wichtige Thematiken in diesen Jugendbüchern vorherrschen, die authentisch dargestellt werden. Eigentlich genau das, was ein Jugendbuch meiner Meinung nach machen sollte. Noch werden ungewöhnliche Dinge thematisiert, und da ich mich selbst als eine eher schräge Person empfinde, kann es also keinen besseren geben.
 
Nun kommen wir aber zu meinen Favoriten, die ich die Jahre über angesammelt habe.
 
 


Ein Glück für immer von Ruta Sepetys

Ja, Anders war zwar mein erstes Buch, aber ich bin schon davon ausgegangen, dass es gut war.
Wirklich überrascht hat mich dieses hier.

Es geht um ein starkes, junges Mädchen namens Josie, deren Mutter eine Prostituierte ist. Josie führt mit ihrem besten Freund einen Buchladen, doch sie träumt von mehr... vom College und studieren gehen. Josie habe ich sehr ins Herz geschlossen!


Klare Leseempfehlung! Und hier ist meine damalige Rezension !





Das Fieber von Makiia Lucier

Hier geht es um Cleo, Cleo lebt im 20. Jahrhundert zu Zeiten, in denen die spanische Grippe ausgebrochen ist. Aus einem ahnungslosem, jungen Mädchen entwickelt sich eine junge Frau, die uns beweist, was Solidarität und Mut heißt. Dies alles mit einem tollen, historischen Hintergrund, hat mich damals überzeugen können.





Klare Leseempfehlung! Und hier ist meine damalige Rezension!




Im Jahr des Affen von Que Du Luu


Dieses Buch fand ich grandios. Es geht um Mini, deren Familie chinesische Vietnamesen sind. Mini fühlt sich etwas zwischen zwei Stühlen gedrängt, nicht wirklich deutsch aber auch nicht wirklich chinesisch.
Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, was ich damals klasse fand. Es ist jedoch so, dass einigen gerade diese Thematik nicht zugänglich ist. Es gibt jedoch nicht viele dieser Bücher, sodass es sich auf jeden Fall lohnt mal hinein zu schnuppern!

Klare Leseempfehlung! Und hier ist meine damalige Rezension!


 
Eigentlich könnte ich ja ewig so weiter machen, da wären noch: Jane und Miss Tennyson, Alles was ich sehe, Milchmädchen und, und und . . . . aber jetzt kommen wir zur Vorstellung des aktuellen Programmes, dazu habe ich ein tolles Bloggerpaket vom Verlag erhalten, welches ich euch nun sehr gerne zeigen werde!


 
 
 



Schaubild zu "Der Koffer" von Robin Roe
 
 
Schaubild zu "Mein Name ist nicht Freitag" von Jon Walter
 
 
 
Schaubild zu "Der Himmel über Appleton House" von  S.E. Durrant
 
 
 
Schaubild zu "Barney Kettles bewegte Bilde" von Kate de Goldi
 
 
 
 
Und zu guter Letzt die hochangepriesene "Cavaliersreise"
 
 


So nun ist der Zeitpunkt gekommen, um zu verkünden, welches mein Schätzchen sein wird, welches Buch hat mich nach der Kurzbeschreibung umgehauen? ALLE

Hahaha, ja am liebsten würde ich alle Bücher nominieren und mir alle zulegen. Allerdings war das ja nicht Sinn und Zweck des Beitrags ;-) Also von daher höre ich auf mein B(a)uchgefühl...ich hatte ein B(a)uchbitzeln bei.......



Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walters!
 
 
 
Dieses Buch könnte eine wahnsinnig schöne Geschichte werden. Allein schon das Zitat hat mich von den Socken gerissen.
 
 
 
Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht und ich konnte etwas euern Buchhorizont erweitern!
 
 
Euer Buchmonster Giulia =)
 
 
 
 










 
 
 

Kommentare:

  1. Huhu Giulia,

    ein wundervoller Beitrag. Jetzt habe ich richtig Lust noch mehr Königskinder zu lesen.

    Deinen Blog habe ich durch diese Aktion hier entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden ❤️

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön! Ich danke dir! Das freut mich sehr.

      Welche Königskinder Bücher hast du denn bereits gelesen?

      Löschen
    2. Cavaliersreise. Barney Kettle's bewegte Bilder will ich diesen Monat noch lesen :)

      Löschen
    3. http://www.lovin-books.de/2017/04/rezension-cavaliersreise-mackenzie-lee.html


      ;)

      Löschen
    4. eine sehr schöne Rezension! Da bekommt man glatt Lust auf mehr. Leider kann ich dich nicht liken hier auf dem Arbeitspc, aber ich habe dich auf facebook schon gefunden ;-) Ich hole das nach, wenn ich zuhause bin !

      Löschen
    5. Ohhh dankeschön :) Freue mich, dass wir uns gefunden haben :D :D :D

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Hallo Giulia,
    ich bin auch ein riesiger Fan von den Königskindern und lese gerade "Mein Name ist nicht Freitag". Du hattest ja auch "Das Fieber" vorgestellt und dieses Buch will ich mir auch kaufen :)
    Julia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie ist das Buch so? Es ist mein absolutes Wunschbuch ! =)

      Löschen
  3. Liebe Giulia,

    Ich mag und muss dir in allen Punkten zustimmen. Königskinder sind einfach ganz wunderbare Schätze, jedes einzigartig und besonders auf seine Weise. Ich tu mir auch immer so schwer damit meine Highlights zu benennen..zwei absolute Überraschungen habe ich mit Salz für die See und Das Schloss in den Wolken erlebt. Das eine mit schwerer Thematik, das andere ein alter Klassiker, aber beide so großartig, das sie mein Herz im Sturm erobert haben und mittlerweile schon Lieblings-KöKis sind.

    Aus dem neuen Programm habe ich bisher Der Koffer, Cavaliersreise und Der Himmel über Appleton House gelesen. Total toll, alle drei.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    Ein toller Beitrag. :) Königskinder rocken gerade die Blogs. Gefällt mir echt gut. :) Ich muss gestehen, dass ich noch kein einziges Werk aus dem Verlag gelesen habe. Langsam wird es aber Mal Zeit.

    LG Tina

    AntwortenLöschen