Sonntag, 11. Oktober 2015

Rezension: Die Königin der Orchard Street von Susan Jane Gilman


ISBN: 978-3-458-17625-1
19,95 EUR

Inhalt:

Dies ist die Geschichte von der Eiskönigin von Amerika. Und die Königin persönlich berichtet wie aus Malka, dem kleinen Immigrantenmädchen, Lilian die Eiskönigin wird. Welche Höhen und Tiefen es gibt, denn der American Dream, ist in Wahrheit ein Alptraum gewesen.Schicksalsschlag über Schicksalsschlag überkommt Lilian, doch sie ist wie ein Stehauf- Männchen. 


Meinung:

Das Buch hat eine tolle Thematik, ich liebe historische Bücher, die sich um starke Frauen drehen. Und genau so ein Buch ist "Die Königin der Orchard Street". Der Stil ist ausgesprochen lebendig, dadurch, dass die Protagonistin höchstselbst von ihrer Geschichte erzählt. Dabei spricht sie den Leser direkt an mit "meine Schätzchen" "Verklagt mich doch" etc. Dabei ist die Erzählerin so brühwarm und ehrlich, dass man sie direkt ins Herz schließt, auch wenn einige Dinge nicht richtig sind, so sind sie doch menschlich und schaffen eine enorme Authentizität. Da der Sprachstil so offen ist, wirkt er beinahe frech und amüsant, dadurch gelingt an den ernsteren Passagen, dass man regelrecht mitfühlt, auch wenn diese nicht bis ins kleinste Detail geschildert sind, es teilweise etwas ruppig herüber kommt und nur angedeutet werden, den Rest macht der Leser selbst. Das Buch ist somit interaktiv mit dem Leser. Der Lebenslauf von Lilian ist sehr bewegend und trampelt die Aspekte des American Dreams anhand ihrer Einschätzungen nieder.Die Grundlage der Emotionen und Lebensumstände werden so gut geschildert, dass ich eine direkte Verbundenheit gespürt habe. Diese sehr bewegende, ja sogar magische Zeit, in der Wunder noch wahr werden können, werden schmutzig und realistisch geschildert, was dem Buch eine gewisse Andersartigkeit verleiht. Wir stehen hier nicht vor einer amerikanischen Heiligen, sondern vor einer klugen Frau, die hart für ihren Weg kämpfen musste. Die Rache und Wut verspürt hat, und manches mal auch nicht ganz fair gespielt hat. 
Lilian und ihr Ehemann Bert als Pärchen sind inmitten dieser skrupellosen Welt auch wie ein Märchen, ein Traumpaar sozusagen, das gegensätzlicher nicht sein kann. Die Fürsorglichkeit füreinander hat das Buch in jeder dunklen Stunde erhellt. 
Insgesamt ein spannender, authentischer Roman, der einem sowohl Hoffnung gibt, aber auch einen auf den Boden wieder zurück holen kann. Die größte Stärke dieses Buches liegt eindeutig auf der Charaktererschaffung der Protagonistin. 

Ich gebe daher die volle Punktzahl für das Buch !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen