Samstag, 24. November 2012

Rezension: Helden Des Olymps- Der verschwundene Halbgott von Rick Riordan




ISBN: 9783551556011
Preis: 17,90 EUR

Inhalt:

Jason Gracey landet plötzlich in einem Schulbus, er weiß nicht, wie er dorthin gekommen ist und wer er ist, aber die anderen scheinen ihn zu kennen. Die Klasse ist gerade auf einen Ausflug zum Grand Canyon, ziemlich bald wird klar, dass Jason auch Freunde hat: Leo und Piper. Sie teilen dasselbe Schicksal. Denn beinahe sofort werden sie von Windmonstern angegriffen, die die Aufgabe haben, jeden Halbgott zu vernichten. Es kommt ein besonderes Rettungskommando vom Camp Half- Blood um die drei zu holen, dabei stellt sich allen die Frage, warum die drei noch nicht anerkannt wurden von ihren Müttern und Vätern. Es stellt sich heraus, dass die drei sogar ganz besonders starke Halbgötter sind, sie haben besondere Fähigkeiten, die sie zu Auserwählten machen. Um Jasons Erinnerung hüllt sich eine große, geheimnisvolle Wolke. Wieso kann er sich nicht erinnern? Wieso taucht er an dem Tag aus, an dem Percy Jackson verschwindet? Und warum spricht er fließend Latein und spricht die Götter mit ihrem römischen Namen an? Doch es bleibt nicht genügend Zeit um nachzudenken, denn die Freunde haben eine erste Mission: Königin Hera wurde entführt, der Olymp ist verschlossen und Gaia erhebt sich um alles und jeden zu vernichten....

Meinung:

Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben in der Beobachterperspektive. Die Ereignisse überschlagen sich in den knapp 600 Seiten förmlich, man fiebert richtig mit. Mir gefällt, dass das Abenteuer sowohl für Jungen als auch für Mädchen gut geeignet ist. Ich mag die Sagen um Götter, die Antike und Griechenland. Die Idee ist wirklich sehr gut, gerade diese Sagen in die Zukunft zu transferieren. 
Da ich Percy Jackson noch nicht gelesen habe, kann ich keinen Vergleich anstellen. Ich bin folglich auch nicht enttäuscht, so wie andere, die womöglich Percy Jackson bereits gelesen haben. Das einzige Manko, dass ich dem Buch gebe, ist, dass es teilweise echt viel zu schnell geht, manchmal hätte ich mir etwas tiefsinnigere Hauptpersonen gewünscht. 
Ich werde mir aber auf jeden Fall, den zweiten Teil zulegen, da ich das Buch lesenswert, spannend und unterhaltsam fand.

Ich gebe Rick Riordans neuem Buch 4 von 5 Monstern!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen