Freitag, 31. August 2012

Nacht, Komm ! von Agnes Hammer


Nacht,komm ! von Agnes Hammer
script5 Verlag 
12,95 €

Inhalt:

Lissy Winterhart ist leider ein Problemkind, sie schwänzt die Schule, klaut, raucht, und ist auch schon vorbestraft. Sie muss Sozialstunden machen in einem Altenheim. Lissy hat durch die ganzen Verhandlungen eingesehen, dass sie keinen Mist  mehr bauen möchte und geht brav ins Altenheim. Dort trifft sie auf die junge und attraktive Nele und freundet sich mit ihr an. Als Nele und Lissy ins Schwimmbad gehen treffen sie auf Daniel, ein Freund /Exfreund von Nele, der versucht Nele eifersüchtig zumachen indem er Lissy anmacht, doch Lissy versteht Daniels Spiel nicht und verliebt sich prompt in ihn. Für Lissy ist Daniel eine Chance um vielleicht doch im Leben glücklich zu werden. Mit einer Mutter, die sich kaum um sie kümmert um die beiden über Wasser zu halten und einem Vater, der ein obdachloser Säufer ist, kann man auch schnelle die Hoffnung auf ein glückliches Leben verlieren. Doch dann, nach einem Streit mit Nele, wird Nele am nächsten Tag tot aufgefunden und Lissy ist plötzlich die Hauptverdächtige.

Meine Meinung: 

Das Buch ist an sich spannend geschrieben und Lissy ist teilweise etwas unsympathisch von den Handlungen her aber sie tut einem auch wiederum leid durch ihre Unwissenheit, das macht sie wiederum sympathisch. Das Buch ist ein gutes Jugendbuch und behandelt gesellschaftliche Umstände und ein paar Ungerechtigkeiten des Lebens. Allerdings finde ich das Buch als Thriller nicht sonderlich geeignet. Zu jedem Kapitelanfang stehen als Überschrift ein paar Zeilen, diese haben mir sehr gut gefallen und haben auch "Thriller"Stimmung gemacht, leider ist es dann aber nicht so weiter gegangen. Der Titel "Nacht, komm!" passt irgendwie auch nicht zu der Geschichte, zu den Anfangszeilen dafür aber sehr wohl. Inhaltlich hat mir nicht so gut gefallen, dass in Lissys Bauch ständig ein Tier erwähnt wird. "Das Tier ist wütend " oder "Plötzich will das Tier heraus", diese Umschreibung war für mich sehr störend, da unklar war, was das eigentlich soll mit dem Tier. Große Relevanz hatte es in diesem Buch jedenfalls nicht. Die Story geht auch relativ zügig voran. 
Also wie gesagt: Jugendbuch ja, Thriller nein,es kam keine Stimmung auf. Das Buch ist an sich eigentlich gut, aber leider hat es mich viel zu sehr enttäuscht in meinen Erwartungen, alsdass ich ihm 4 Monster geben könnte. Ausserdem ist das Buch nicht so gut, dass es meine Enttäuschung wieder ausgleichen kann. 
Ich hoffe, dass einige von euch, die das Buch noch lesen wollen, sich gewarnt fühlen und somit mit anderen Erwartungen an die Sache heran gehen ;-) 

Deswegen vergebe ich 3 Monster an das Buch. 





1 Kommentar:

  1. Hallo Giulia, ich habe dich gerade getaggt, falls du magst:

    http://nicisbooks.blogspot.de/2012/09/tag-ein-buch-das.html

    AntwortenLöschen